Die Berliner Mauer

Checkpoint Charlie 2002. In der NAhe vom beruehmten Museum halten mehrere Busse und Touristen aus aller Welt steigen aus. Manche haben ihren Fotoapparat mit, aber was sollten sie fotografieren? Sie sehen sich unsicher um und stellen immer wieder dieselbe Frage: Wo ist die Mauer?

berall in Berlin suchen sie ebenfalls vergeblich. Wo frueher 155 Kilometer Stacheldraht und 500 000 Tonnen Beton die Stadt in zwei Teile trennten, stehen heute riesige BuerogebAude und moderne GeschAfte. Im Zentrum der Stadt zeichnet eine Doppelreihe Kopfsteinpflaster ihren ehemaligen Verlauf. Sonst aber stehen nur ein paar Hundert Meter berreste sowie drei Wachtuerme. Die Mauer ist beinahe verschwunden.

Fast 30 Jahre lang trennte sie Familien und Freunde, Gedanken und Gesellschaftssystem. Niemand wei' genau, wie viele Fluechtlinge hier getotet oder verwundet wurden. Als die Grenze endlich im November 1989 geoffnet wurde, haben die Berliner so schnell wie moglich das verhasste Symbol des Kalten Krieges und der Teilung Deutschlands abgerissen.

Viele Segmente wurden als Souvenirs verkauft und befinden sich jetzt in allen Ecken der Erde. Andere wurden prominenten Besucher verschenkt, wie Ronald Reagan, George Bush und dem Papst. Auch Bill Gates besitzt sein eigenes Stueck Geschichte. Die meisten kamen in den Schredder und wurden als Schotter fuer Strassen und Gehsteige gebraucht. Wenn Sie heute in Berlin herumlaufen, ist die Mauer mitten unter Ihnen, auch wenn sie unter Asphalt und Kopfsteinpflaster verborgen ist.

Log in or register for FREE to continue reading.

It only takes a moment and you'll get access to more news, plus courses, jobs and teaching resources tailored to you