Skip to main content

Gentechnik? Nicht auf unseren Tellern!

These photocopiable, up-to-date texts reflect life in target language countries. This week's is designed to develop the German reading and writing skills of students at KS5 and encourage further research.

Nach Umfragen sind 70% der Deutschen gegen gentechnisch verAnderte Lebensmittel. Der folgende Artikel berichtet uber eine der vielen Aktionen, die Kritiker der Gentechnik fuhren.

Erganze den Bericht mit den Wortern aus der Wortkiste

Im Februar und Marz haben das globalisierungskritische Netzwerk Attac und der Bund fur Umwelt und - -Deutschland (BUND) eine - -Tour mit einer - --- Gentomate - -. Unter dem Motto "WTO: - -weg von unserer Nahrung" haben sie 40 Stadte - -, wo sie gegen Gentechnik und die Rolle der Welthandelsorganisation bei ihrer Einfuhrung - -haben. Die Agro-Gentechnik berge viele - -, sagt Heike Moldenhauer, BUND-Gentechnikexpertin. "Die Folgen der Gentechnik fuer Mensch, - -und das Okosystem sind viel zu wenig - -. Genmanipulierte - -konnen sich durch - -mit anderen Kulturen oder Wildpflanzen - -. Zur BekAmpfung des Welthungers - -sie nichts."

Teste dein Wissen mit diesem Quiz

1. Zwei LAnder produzieren 84% der weltweit anbgebauten gentechnisch verAnderten Nutzpflanzen. Das sind: USA, Kanada, China, Argentinien

2. Die vier am hAufigsten gentechnisch verAnderten Nutzpflanzen sind: Kartoffeln, Bananen, Tomaten, Sojabohnen, Raps, Baumwolle, Mais, Reis.

3. Das erste gentechnisch verAnderte Lebensmittel auf dem Markt war: eine virusresistente Kartoffel, eine lange haltbare Tomate, Bt-Mais.

4. 65%, 75%, 85% der in amerikanischen SupermArkten erhAltlichen Produkte enthalten gentechnisch verAnderte Bestandteile.

5. "Golden Rice" ist ein gentechnisch verAnderter Reis mit einem extra hohen Anteil an Vitamin: A, C, D.

Informationen, noch ein Quiz und ein Spiel www.bionetonline.orgdeutsch

Dossier zum Thema

www.deutsche-welle.degerman

0,3367,1575_A_955969_1_A,00.html

Genfood? Nein Danke!

www.naturkost.deschrotundkorngenfood

1 USA (63%) Argentinien (21%);

2 Sojabohnen, Mais, Baumwolle, Raps;

3 eine lange haltbare Tomate; 4.65%;5.A

Log in or register for FREE to continue reading.

It only takes a moment and you'll get access to more news, plus courses, jobs and teaching resources tailored to you